Thermo King und FRIGOBLOCK sorgen mit den neuesten Technologieeinführungen für eine Elektrifizierung der Transportkühlung

2nd Mai 2019

Die CV Show in Birmingham bot den Rahmen zur Vorstellung der Kältetransportinnovationen und Projekte mit den britischen Kunden Castell Howell Foods und Electra Commercial Vehicles.

 

Brüssel, 9. Mai 2019 – Auf der CV Show vom 30. April bis zum 2. Mai in Birmingham, England, stellten Thermo King und FRIGOBLOCK, Anbieter für Transportlösungen und Marken von Ingersoll Rand eine Reihe von Innovationen vor, welche die kontinuierliche Optimierung von Technologien zur Transportklimaregelung und nachhaltigen städtischen Lieferungen demonstrieren.

Die vorgestellten Innovationen konzentrieren sich darauf, wie Transport- und Lieferunternehmen ihre Fahrzeugflotte mittels Elektrizität, Datenkonnektivität und saubere Antriebstechnologie fit für die Zukunft machen können.

„Wir sind stolz auf unsere Expertise und unseren Ruf dafür, mit unseren Kunden und Branchenführern zusammenzuarbeiten, um neue Technologien zu entwickeln. Über 80 Prozent unserer jährlichen Investitionen beziehen sich auf die Entwicklung neuer Produkte und neuer Technologieinnovationen im Elektrobereich“, so Pauli Johannesen, Vizepräsident und Geschäftsführer von Thermo King für LKW, Trailer und Busse in Europa, im Nahen Osten und in Afrika (EMEA). „Wir boten unseren europäischen Kunden als Erster eine echte Hybrid- und dieselfreie LKW- und Trailerkältelösung an und unser Portfolio umfasst mittlerweile über 25 Elektroprodukte, die unseren Kunden eine hohe Leistung bieten. Zudem sind 20.000 LKWs und Trailer mit unseren elektrischen Transportkältemaschinen unterwegs und die Zahl steigt täglich.“

Entsprechend diesem Ansatz präsentieren Thermo King und FRIGOBLOCK in Birmingham die folgenden Innovationen vor, welche demonstrieren, wie Transportunternehmen regulatorische Vorschriften antizipieren können, ihre Gesamtbetriebskosten besser überblicken können und zugleich Effizienz und Nachhaltigkeitsziele erreichen können:

Weltweite Premiere zur Unterflurmontage: Hybrid-Prototyp der UT-Serie in Kooperation mit Castell Howell Foods

Thermo King und FRIGOBLOCK haben mit Castell Howell Foods, einem führenden britischen unabhängigen Lebensmittelgroßhändler, zusammengearbeitet, um den Protoypen einer Hybrid-Kältemaschine für Unterfluranwendungen an LKWs, Deichsel-Trailern und Hochladern zu testen.

Die Hybrid-Maschine der UT-Serie basiert auf dem bewährten Konzept des Thermo King SLXi Hybrid-Trailersystems sowie der Generator- und Invertertechnologie von FRIGOBLOCK. Das System ermöglicht insgesamt ein Umschalten zwischen Diesel- und Elektrikbetrieb bei Bedarf, wodurch der LKW Innenstädte, Wohngebiete und Niedrigemissionszonen befahren kann.

 „Wir haben über 15 Jahre lang elektrische Maschinen von FRIGOBLOCK in unserer Flotte eingesetzt und haben auf eine Lösung gewartet, welche die Technologien von FRIGOBLOCK und Thermo King in einem robusten LKW-Kältesystem vereint“, so Martin Jones, Leiter Transport bei Castell Howell Foods. „Die Vielseitigkeit und Kraftstoffeffizienz einer Maschine, die wenn möglich über den Strom des LKWs betrieben wird und bei Bedarf auf bestimmten Strecken mit langen Pausen oder hoher Anzahl an Liefervorgängen auf einen herkömmlichen Dieselantrieb zurückgreifen kann, wird unsere betriebliche Flexibilität definitiv erhöhen.“

„Die UT-Hybrid-Technologie passt auch hervorragend zur Nachhaltigkeitsstrategie unseres Unternehmens. Wir begrüßen sauberere und effizientere Technologien, die helfen, die CO2-Emissionen zu senken. Wir können es wirklich kaum erwarten, dieses neue Hybridprojekt unseren Kunden als einen weiteren Schritt hin zu einem nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Transport vorzustellen“, fährt Jones fort.

Rein elektrisches und emissionsfreies LGV (HGV) städtisches Lieferfahrzeug von Electra Commercial Vehicles mit Kühlung von FRIGOBLOCK

Electra Commercial Vehicles, ein britisches Unternehmen, das die Chassis gewerblicher Fahrzeuge auf einen 100-prozentig elektrischen Antrieb umrüstet, hat einen Iveco-LKW mit 18 Tonnen zu einem elektrischen Kühlfahrzeug umgebaut. Das Projekt wurde durch die FRIGOBLOCK Technologie ermöglicht, die eine hohe Kühlleistung gemeinsam mit einer Inverter-Maschine als Standard bereitstellt, wofür keine Modifikationen am Fahrzeug erforderlich waren.

Durch die Umrüstung des Fahrzeugs sowie den Einsatz der elektrischen Kältemaschine und des Inverterfilters von FRIGOBLOCK sollen durchschnittliche Kraftstoffeinsparungen von 3,54km pro Liter für den LKW und bis zu 2,5 Liter je Stunde für die Kältemaschine erzielt werden, je nach Betrieb und im Vergleich zu Standardlösungen mit Dieselmotor.

„Unser Unternehmen hat die Vision, den Betreibern gewerblicher Fahrzeuge saubere, emissionsfreie Lösungen für innerstädtische Lieferungen anzubieten“, so Sid Sadique, Geschäftsführer von Electra Commercial Vehicles. „Wir rüsten die Fahrzeuge nicht nur um, sondern vermieten sie auch und bieten ein vollständiges Flottenmanagement an. So behalten wir die vollständige Verantwortung über den Anlagenbetrieb. Deshalb war die Partnerschaft mit FRIGOBLOCK so wichtig für uns, um für unsere Fahrzeuge eine zuverlässige und effiziente elektrische Kühlung bereitzustellen.“

Britische Premiere der intelligenten rein elektrischen E-200-Maschinen für elektrische und motorbetriebene Lieferfahrzeuge und LKWs unter 3,5 Tonnen

Die E-200 mit fahrzeugunabhängiger Leistung und Plug-and-Play-Installation nutzt einen neuen Regler, über den die Kältemaschine die Kapazität basierend auf dem tatsächlichen Bedarf und der verfügbaren Leistung anpassen kann. Wenn die Maschine mit der optionalen TK-Batterie ausgestattet ist, managt der Regler gleichzeitig verschiedene Energiequellen, um der Kapazität bei Stopps für Lieferungen oder Pausen gerecht zu werden.

Britische Premiere des neuen flachen Spectrum S4.2 Doppelausströmverdampfers

Der neue kompakte Spectrum Monoblock-Verdampfer für SLXi-Mehrfachtemperaturkältemaschinen für Trailer maximiert das für die Zuladung verfügbare Volumen und vereinfacht den Zugang beim Be- und Entladen. Der neue Verdampfer kann aufgrund seiner geringeren Bauhöhe und flexibleren Zoneneinteilung zwei Verdampfer in einer Zone ohne Kompromisse bei der Kälteleistung ersetzen.

Neues Trailer Assist für Konnektivitäts- und datengestützte Anschlussmarktlösungen

Das neueste Produkt der Connected Solutions-Reihe von Thermo King, Trailer Assist, erfasst und zeigt eine Reihe von Betriebszuständen eines Trailers an. So erhält der Anwender Informationen, die über die Kältemaschine hinausgehen.

Trailer Assist erfasst und stellt fahrzeugbezogene Parameter dar wodurch sich für Flottenbetreiber folgende Vorteile ergeben:

  • Erhöhung der Fahrzeugbetriebszeit und Ressourcenauslastung durch proaktive Wartung
  • Optimierung der Transportrouten durch Analyse von Gewichtsinformationen (über Achslasten)
  • Verbesserung der Logistikabläufe und Vermeidung irrtümlicher Trailer-Abholungen (über die Nachverfolgung individueller VINs)
  • Erhöhung der Lebensdauer der Reifen und Optimierung des Kraftstoffverbrauchs (durch Überwachung des Reifendrucks).